Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie
Société Suisse de Cardiologie
Società Svizzera di Cardiologia
Kontakt

Tour de Cœur 25. August 2011
Auch nass machts Spass

Tag 5: Troyes - Fontainebleau: 130 km, 800 Höhenmeter

Am fünften Tag startet die Etappe in Troyes, einer Stadt mit schönen alten Fachwerkhäusern und Kkkkkopfsteinpflaster, letzteres weniger ideal für Fahrräder. Demenstprechend werden wenig später auch mehrere Fahrer von der „Defekthexe“ heimgesucht, Reifenwechsel werden fällig, welche die leistungsstarke Gruppe etwas ausbremsen. Auch unvorhergesehener Regen, strichweise sogar leichter Hagel zieht über die nun sehr flache Gegend. Heute haben aber alle ihre Regenjacken dabei und so trotzen wir dem Wetter und geniessen dennoch die Blicke über die beinahe unendlich weite und dünn besiedelte Landschaft. Ein beeindruckender Gegensatz zur Siedlungsdichte in der Schweiz!

Weiter geht’s dann mit lauter wohlklingend wässrigen Ortsnamen: Séligny-les-Etangs, Pont-sur-Yonne, Nogent-sur-Seine. Und am lauschigen Ufer der Seine erwarten uns dann nach ca. 80 km Theres und Jürg wie bereits gewohnt mit einem vielfältigen und sorgfältig zusammengestellten Picknickbuffet, das jeweils ziemlich rassigen Zuspruch findet. Nach ein paar Cocadosen, Tenuwechsel, Bidonfüllen und Reifen pumpen geht’s dann auch schon weiter zur Nachmittagsetappe über die restlichen 40 km, die trocken nach Fontainebleau führen. Man merkt nun bereits die Nähe der Hauptstadt, die Dörfer sind weniger verlassen und der Verkehr wird dichter. Am Materialanhänger gibt’s noch einen Reifen zu wechseln, Mehrarbeit für Team Eitzinger, derweil sich die Fahrer im Hotelgarten oder im Park der grossartigen Schlossanlage erholen.

Schloss Fontainebleau besteht aus einer komplexen Gebäudeanlage die bis ins 12. Jh. zurückgeht und schliesslich der Ort von Napoleons Abdankung war. Beim Nachtessen wird der Geburtstag von Peter Eitzinger, unserem Reiseleiter, gefeiert, dann geht’s schon an die Vorbereitung der Zieletappe.