Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie
Société Suisse de Cardiologie
Società Svizzera di Cardiologia
Kontakt
Die Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie (SGK) wurde 1948 gegründet und schliesst Fachärzte und Wissenschafter zusammen, die sich mit den Herz- und Kreislaufkrankheiten befassen.

Geschäfts- und Auskunftsstelle

Tel.  +41 31 388 80 90
Fax. +41 31 388 80 98

Aktuelles

  • Tarife
    Eine Zusammenfassung der Entwicklungen der letzten Monate finden Siehier

  • Fähigkeitsausweis «Fokussierte Point of care Ultraschall (POCUS)-Untersuchung»
    Für uns überraschend hat das SIWF am 1.12.2016 die Schaffung eines Fähigkeitsaus­weises „Fokussierte Point of care Ultraschall (POCUS)-Untersuchung“ beschlossen. Ohne vorherige Konsultation unserer Gesellschaft wurden die Komponenten „Fokussierte TTE “ sowie „Fokussierte TEE" (neben mehr als zehn weiteren Komponenten wie z.B. fokussierte Thoraxsonographie) geschaffen, welche Fachärzten für Intensivmedizin und Anästhesie sowie im Falle des TTE auch Trägern des Fähigkeitsausweises Notfallmedizin offen stehen. Der Vorstand der SGK gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Imaging am abklären, welche Schritte unternommen werden müssen. Wir werden über den Fortgang berichten.

  • MARS (Modules ambulatoires des relevés sur la santé)
    In der Umsetzung des KVG’s ist der Aufbau der Statistiken der ambulanten Gesundheitsver­sorgung als Beitrag für ein integrales statistisches Gesundheitsinformationssystem vorge­sehen. Als ärztliche Leistungserbringer sind wir gemäss Gesetz verpflichtet, an dieser Datenerhebung teilzunehmen. Formal hat am 15. November 2016 die Befragung begonnen. Bis weitere Ergebnisse vorliegen, dürfte es Sinn machen, keine Daten im Rahmen von MARS abzuliefern.

  • Information zu Entscheidungen am Lebensende für Patienten mit Herzschrittmacher und implantierbaren Defibrillator
    Die Schweizerische Herzstiftung hat kürzlich das oben genannte Merkblatt herausgegeben, das sich mit Implantation, Batteriewechsel und Ausschalten eines Schrittmachers oder ICD’s in Grenzsituationen unseres Lebens befasst. Das Blatt hilft uns Ärzten, mit Patienten über diese Thematik ins Gespräch zu kommen und allenfalls mit ihnen eine Patientenverfügung zu diskutieren.

  • Kongress 2017
    Vom 7.-9. Juni 2017 findet im „Trafo“ Baden die Gemeinsame Jahrestagung der SGK und SGHC statt. Die Schweizerische Gesellschaft für Notfall- und Rettungsmedizin SGNOR wird Gast sein, dementsprechend werden Themen wie kardiologische Notfälle oder die Reanima­tion ein Schwerpunkt der Veranstaltung bilden. Ab 12. Dezember 2016 finden Sie hier das Programm. Ab dann sind Registrierung und Abstract-Portal für Sie geöffnet.

  • Nationale Strategie Herz- und Gefässkrankheiten, Hirnschlag und Diabetes
    In den letzten zwei Jahren wurde in einem erfolgreichen Gemeinschaftsprojekt mit der Schweizerischen Herzstiftung und verschiedenen anderen Partnerorganisationen unter dem Dach der CardioVascSuisse diese Strategie erarbeitet. Ähnlich wie die Krebsstrategie umfasst sie bei den kardiovaskulären Erkrankungen das ganze Spektrum der Problematik.

  • Bitte konsultieren Sie den SGK-Veranstaltungskalender, um sich über das Angebot an Fortbildung zu informieren.

  • Facharztprüfung 2017: Im 2017 besteht zusätzlich die Möglichkeit die schriftliche Prüfung "European Exam in General Cardiology EEGC" zu absolvieren
    (Anmeldeschluss 15. Oktober 2016). Ab 2018 wird nur noch die schrifltiche Prüfung EEGC angeboten. Weitere Informationen finden Sie hier. Lesen Sie dazu auch den
    Artikel in der SAEZ Nr. 37 (September 2016).

Die Schweizerische Gesellschaft für Kardiologie anerkennt die Guidelines der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie und empfiehlt seinen Mitgliedern, diese anzuwenden.

Eine vollständige Liste aller Guidelines finden Sie hier